NEWS

  • Festumzug in Gochsheim? Fulgura ist dabei!

    01.10.2023 – Sonntagmorgen. Ein lauter Wecker, ein Blick aus dem Fenster….nichts zu sehen. Stockdunkel draußen. Jetzt schnell raus aus den Federn und fertiggemacht. Auf dem Weg zum Treffpunkt noch kurz die Beine gelockert, weil es eine lange Busfahrt wird:


    Wieder einmal begaben wir uns in Begleitung von Freunden und Bekannten ins Unterfranken zum „anderen“ Gochsheim, um dort das jährliche Erntedankfest zu feiern. Es wird seit 1953 vom HTV Heimat & Trachten-Verein veranstaltet. Will heißen: diesmal war es ein besonderes Fest, weil das 70-Jährige Jubiläum gefeiert wurde.


    Natürlich freuten wir uns erst mal auf die obligatorische Vesperpause, da nicht alle ein häusliches Frühstück genießen konnten. Auch konnten wir da endlich wieder etwas die Beine bewegen. Und wie schon so oft wurde hier fast schon fürstlich aufgetischt:


    Gut angekommen und gleich mal den Punkt „Gruppenfoto“ abgehakt:


    Nicht wenige hatten als Outfit das Mittelalter-Gewand gewählt, um dann auch beim Umzug teilzunehmen:


    Danach ging es ab ins Getümmel. Ein sehr gut besuchter Festplatz und die Sonnenplätze noch erste Wahl; es war im Schatten sozusagen schattig. Für uns waren aber ausreichend Sitzplätze am Ort des Geschehens reserviert:


    Kurz vor 13 Uhr wurden dann die Teilnehmer für den Umzug aufgestellt.  Erstaunlich, dass so viele Kinder und Jugendliche für die Traditionen zu begeistern sind:


    Fulgura Gochtzheym präsentierte sich den zahlreichen Zuschauern stolz nach dem Motto „klein aber fein“. Begeistertes Händegeklapper begleitete die Truppe durch die Straßen:


    Was darf bei einem zünftigen Umzug nicht fehlen? Genau: die Marschverpflegung! Natürlich die in leicht verdaulicher Form 🙂


    Danach war erst einmal Pause angesagt. Wir konnten uns dabei von den verschiedenen Angeboten an Essen und Trinken überzeugen. Ob Federweißer mit Zwiebelkuchen oder die üblichen Verdächtigen wie Bratwurst und Steak; für alle war etwas dabei.

    Gegen 16 Uhr bot sich die Gelegenheit, eine kleine Stadtführung zu unternehmen. Diese war speziell nur für unsere Gruppe eingeplant. Interessante Informationen aus der Historie wurden hierbei vermittelt:


    Die Zeit bis zur Rückfahrt verging wie im Flug. Da Fulgura schon viele Jahre lang diesen Event besucht, haben sich natürlich auch viele Bekanntschaften entwickelt, die es zu pflegen galt. Schnell waren unsere reservierten Plätze gefüllt und es wurden Neuigkeiten ausgetauscht.


    Abschließend noch einige Impressionen vom bunten Umzug:


    Bekanntermaßen besteht Fulgura Gochtzheym aus Mitgliedern des Chores FLASH. Im Prinzip unterscheiden sich die beiden Formationen „nur“ durch Outfit, Liedgut und Begleitmusik. Noch sind nicht alle im Mittelalter-Team, aber wer weiß, was die Zukunft bringt?


    Gerne werden wir auch in 2024 wieder Gäste beim Erntedankfest sein. Ob als Fulgura, FLASH oder mit Freunden des Gesangvereins: wir sind dabei!

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner