Konkordia on Tour - 50-fertig-los!!! (2011)

Probenwochenende Flash (2011)

Zur Vorbereitung auf das Chorkonzert der Kraichtaler Gesangvereine am  05. 11. in Unteröwisheim verbrachte die Gruppe „flash“ unter Leitung von Ute Antoni, der Vize - Dirigentin des Gesangvereins Konkordia Gochsheim, ein Intensivwochenende in Oppenau am Rande des Schwarzwaldes in der Ortenau.

In einem Haus mit Selbstbewirtschaftung in ruhiger Lage am Waldrand konnte an der Gesangqualität und der Choreographie ungestört gearbeitet werden. Nach Ankunft der 22 Teilnehmer und Akklimatisierung an Haus und Umgebung am Freitag,  21. 10. gegen 17.00  übte man noch drei Stunden bis zum gemeinsamen Abendessen.

Samstag,  09.00Uhr,  Frühgymnastig und Einsingen im Freien bei 3° minus. Anschließend  Gruppenstimmenproben und Choreographie im Gemeinschaftsraum. Nach dem selbst zubereiteten Mittagessen zwei Stunden Wanderung bei sonnigem Wetter in der Umgebung. Punkt 16.00 Uhr Singen und Tanzen im Freien und anschließend  im Haus mit Solisten, in Gruppen und gemeinsam. Nach dem Abendessen gemütliches Beisammensein in bestem Einvernehmen.

Der Sonntag begann wieder mit Frühsport und Feinschliff in Gesang und Bewegung. Nach dem Aufräumen und Reinemachen gegen Mittag traten wir die Heimreise an und trafen uns zum Abschluss im Clubhaus in Bahnbrücken.

Ein produktives Trainingslager für „ we will rock you“ von der Gruppe Queens nach einem Arrangement  und Choreographie von Ute Antonie ging nach bester Vorbereitung und Unterstützung durch mehrere Teilnehmer harmonisch zu Ende.

                                                          

Jahreshauptversammlung der GV „Konkordia“ Gochsheim

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Gesangvereins „Konkordia“ Gochsheim fand im Hotel/Restaurant „Stadtschänke“ in Gochsheim statt.

Die überaus zahlreich erschienenen aktiven und passiven Mitglieder der Konkordia stärkten sich erst einmal mit Speis und Trank zu Beginn der Veranstaltung, um dann nach einem Liedvortrag des gemischten Chores von Vorstandsmitglied Elvira Petri offiziell begrüßt zu werden. Sie stellte das satzungsgemäße Zustandekommen der JHV fest und leitete dann zur Totenehrung über, bei der Sie an die im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder erinnerte. Als besondere Würdigung gedachte dann auch der Chor den Verstorbenen mit einem getragenen Lied.

Im Anschluss folgten die Berichte der Vor-standsmitglieder, wobei Elvira Petri als Vorstand Wirtschaftsbetrieb das vergangene Sängerjahr im Detail noch einmal Revue passieren ließ und dabei insbesondere auf das erfolgreiche Abschneiden beim Kraichgausängerfest, das Wandelkonzert und die neugestaltete Winterfeier verwies. Thomas von Haefen als Vorstand Kommunikation berichtete im Anschluss über die Presseaktivitäten und die Außendarstellung des Chores.

Im Folgenden gab Rita Finkbeiner als Vorstand Finanzen einen ebenso umfangreichen und detaillierten Überblick über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins im vergangenen Jahr, so dass ihr im Anschluss umgehend die Entlastung erteilt wurde.

Martin Schirrmeister berichtete über die Probenarbeit und den Leistungsstand des Cho-res.

Bei der Aussprache zu den Berichten gab es zwei sehr kontroverse Beiträge u.a. aus der Chorleitung des Projektchores „FLASH“ , die die Arbeit der Vorstandschaft heftig kriti-sierten und dabei insbesondere die interne Kommunikation in Frage stellten. Die anschließende Entlastung erfolgte jedoch einstimmig.

Bei den Neuwahlen zur Vorstandschaft wurden alle zur Wahl stehenden Personen in Ihren Ämtern bestätigt, Elvira Petri als Vorstand Wirtschaftsbetrieb, Rita Finkbeiner als Vor-stand Finanzen für 1 Jahr, als aktive Beisitzer Friedhelm Bratzel u Daniela Petri, neu gewählt in den Vorstand wurden Stefanie Petri und zudem Petra Bauer als Kassenprüferin.

Ute Antoni informierte über die Aktivitäten der Chorformation FLASH, die unter dem Tagesordnungspunkt Satzungsänderung dann offiziell in die Konkordia eingegliedert wurde. Darüber hinaus wurden Satzungsänderungen aus steuerrechtlichen Gründen bzw. finanzamtlichen Vorgaben notwendig.

Ferienprogramm (2011)

                   

 

 

Erntedankfest in Gochsheim / Unterfranken.

Der Gesangverein Konkordia Gochsheim mit seiner historischen Gruppe „Fulgura“,  dem Projektchor „flash“ , Mitgliedern und Gästen besuchte am Sonntag, 02.10. das traditionelle Erntedankfest in Gochsheim / Unterfranken.

Die von Petra Bauer und Friedhelm Bratzel bestens vorbereite Reise führte mit zwei voll besetzten Bussen über Heilbronn, Würzburg und Schweinfurt in die gleichnamige Stadt unweit des Main ins nordbayrische Unterfranken.

Nach einer Frühstückspause beim Rasthof „An der Tauber“ empfing uns eine befreundete Familie in ihrem großen Hof zum  Mittagessen mit traditionellen Paprikagullasch.

Die historische Gruppe beteiligte sich bei herrlichem Wetter am

bunt geschmückten Erntedank – Festzug während sich die anderen Mitfahrer unter die zahlreichen Zuschauer entlang der Umzugstrecke mischten.

Anschließend traf man sich am „Plan“, den zum Festplatz geschmückten Marktplatz in Gochsheim.

Beim bunten Treiben mit Volkstanzgruppen, einem Besuch der interessanten Museen und der Kirche oder der Unterhaltung mit alten Freunden verging der Nachmittag wie im Fluge.

Mit den besten Wünschen des Veranstalters und des Bürgermeisters sowie der Einladung für  ein Wiedersehen beim Altstadtfest traten wir gegen 19.30 Uhr die Heimreise an und erreichten um viertel vor Elf wohlbehalten unser Gochsheim / Baden.