"Hair" - wer kennt nicht das Musical aus den 60ern welches das bunte Treiben der langhaarigen Hippies und die Probleme ihrer Gesellschaft beschreibt ? Lieder wie "Aquarius" und "Let the sunshine in" sind zwischenzeitlich zu echten Evergreens geworden.

Flash möchte mit seiner Veranstaltung "Let the sun shine" am 8.10.2016 in die Zeit des Flower Powers entführen.  Das mitreißende Repertoire von Flash und den Gastchören "Just for Fun" Oberacker, "No Name" Sulzfeld, "The Other Voices" Bauerbach sowie dem Mutterchor Konkordia Gochsheim taucht in die Musikszene der 60er und 70er Jahre ein.

Ein gemeinsames Projekt der Akkordeon Freunde Oberhausen, unter der Leitung des Gochsheimers Karlheinz Leicht, und der Gruppe Flash wird einer der vielen Höhepunkte des Abends werden.  Nach dem gesanglichen Programmteil wird das Akkordeon Orchester für Weinlaune sorgen. Ein eigens dafür vorgesehener Pavillon mit Gochsheimer Tropfen des Weinguts Hockenberg wird keine Gaumenfreuden offen lassen.

"Flower-Power, die Kraft der Blumen" - "Make love not war, Liebe statt Krieg" woher kommt diese Bewegung? Auch damit hat sich die Gruppe Flash beschäftigt, viel diskutiert und auseinandergesetzt.

So beginnt das Abendprogramm bereits mit einem künstlerischen Highlight. Szenen aus der politischen Landschaft der 60er (wie Atomtests, Vietnamkrieg, Kalter Krieg und Demonstrationen vor dem Weißen Haus),  welche eine Problematik widerspiegeln, die heute aktueller ist denn je, werden musikalisch durch den Gesang von Flash interpretiert.

Natürlich soll der Abend viel Sonne und Freude in die Herzen der Menschen bringen und so ist es die Aufgabe der beiden "Hippie"-Moderatoren, welche gerade von einer dieser Demonstrationen kommen, das Publikum spritzig in einen bunten Festivalabend überzuleiten.

Flash hat sich mit dem neuen Programm "Let the sun shine" nicht nur musikalisch, sondern auch künstlerisch hohe Ziele gesteckt. Viele Monate wurde an dem Repertoire geübt, gefeilt und geschliffen.  Viele Stunden und Tage wurden Bilderszenen ausgesucht und zusammengesetzt sowie an der Bühnendekoration gebastelt.

Auf dem Probenwochenende im  Achener Wanderheim am Bosenstein im Schwarzwald, abgelegen von jeder Zivilisation, wurde dann auch so richtig hemmungslos geübt. Die Waldbewohner fühlten sich nicht gestört und Maskottchenhund Giovanni, ist die Singerei sowieso gewöhnt und konnte nur selig vor sich hin dösen, wenn es so richtig laut wurde.

Natürlich kam die Geselligkeit auf dem Probenwochenende nicht zu kurz, das schweißt zusammen, motiviert und sorgt für den nötigen Teamgeist. Ein besonderes Highlight war die nächtliche Wanderung bei strömendem Regen zur 500m entfernten Grillhütte. Wie bei Hänsel und Gretel musste man einer Spur folgen, nur war diese nicht mit Brotkrumen, sondern mit Leuchtstäbchen ausgelegt. In der mit Kerzenlicht romantisch dekorierten Hütte war auf einer langen Tafel das Nachtessen vorbereitet . Eine herrliche Stimmung, die nicht nur wegen des Regens feucht fröhlich endete.

Sie dürfen auf das vielseitige Event "Let the sun shine" am 8. Oktober in der Mehrzweckhalle in Gochsheim gespannt sein, Beginn um 19.00 Uhr. Für Essen und Trinken ist gesorgt, der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihr Kommen - gerne auch im Flower Power Outfit, wenn Sie möchten.