Probenwochenende FLASH 2021

Flash – Der Freizeitchor des GV Konkordia im Probenwochenende Mummelsee

In der Zeit vom 10. -12- September diesen Jahres probte Flash für den Weihnachtsauftritt  in Gochsheim, für den Auftritt auf der Landesgartenschau in Eppingen sowie weitere Auftritte im nächsten Jahr.

 Tradition ist nicht die Aufbewahrung der Asche sondern die Bewahrung des Feuers. Daher startete Flash, der Freizeitchor des GV Konkordia auch dieses Jahr wieder in das seit vielen Jahren bewährte Probenwochenende in den Schwarzwald in Sichtweite zur Hornisgrinde/ Mummelsee.

Auch in diesem Jahr wurde wieder fleißig geprobt. In den warmen Sonnenstunden konnten die Proben selbstverständlich auf dem weitläufigen Gelände des Schwarzwaldvereins stattfinden. Und in den Abendstunden kamen kurze Spaziergänge und die Geselligkeit nicht zu kurz.

Dabei wurde selbstverständlich das erstellte Hygienekonzept eingehalten. Dies ist bei Flash recht unproblematisch, da fast alle Mitglieder geimpft sind und durch das regelmäßige Stoßlüften die vorgeschriebenen Lüftungsintervalle deutlich übererfüllt sind.

Stellt sich nur noch die Frage, was denn so alles geprobt wird? Um Ihnen, unserem Publikum auch im nächsten Jahr durch unsere Musik wieder schöne Momente zu gönnen, erweitert Flash sein Repertoire ständig um Stücke, die dem allgemeinen Zeitgeist entsprechen.

Dabei sind die nächsten Auftritte in der Weihnachtszeit in Gochsheim vorgesehen. Ebenso vertritt Flash die Gemeinde Kraichtal im nächsten Jahr gesanglich auf der Landesgartenschau in Eppingen. Und bis dahin müssen ADIEMUS, AUF UNS, LOVE OF MY LIFE, NOTHING ELSE MATTERS, ICH LASS FÜR DICH DAS LICHT AN und weitere tolle Songs, jeweils arrangiert von Ute Antoni von Sickingen, richtig sitzen.

 

Freude bringen - Abschlußbericht

FLASH Konkordia Gochsheim sang für ältere Mitglieder

Die Aktion „Freude bringen – für DICH singen“ fand guten Anklang

An vier Wochenenden brachte FLASH mit der Aktion „Freude bringen – für DICH singen“ Musik und Gesang in die Straßen & Plätze von Gochsheim.

Nachdem viele ältere Mitglieder des Mutterchores Konkordia seit über einem Jahr nicht mehr die Gelegenheit hatten gemeinsam zu singen und sich gesellig nach Chorproben zu treffen, beschloss FLASH als „junger“ Chor des Gesangvereins, den Gesang und die Geselligkeit zu den Mitgliedern zu bringen. An verschiedenen Plätzen Gochsheims wurden Ständchen dargebracht, zu denen über sechzig Mitglieder der Konkordia ab 70 Jahren persönlich von der Vorstandschaft eingeladen wurden. Natürlich war die musikalische Abwechslung nicht nur für Mitglieder. Nachbarschaft, Freunde, Spaziergänger und Radfahrer hielten inne und lauschten dem Gesang. Hier und da gab es einen kleinen Umtrunk, den die Aktiven dankend annahmen. Da FLASH viel englisch sprachiges Repertoire hat, übersetze Chorleiterin Ute Antoni den Inhalt der Lieder. Die deutschen Gassenhauer „Rote Lippen soll man küssen“, „Hello Mary Lou“ oder „Die Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe“ fanden nicht nur beim älteren Publikum Beifall. Ob alt oder jung; alle klatschten und sangen die flotten Ohrwürmer mit. Abschluss fand die Aktion „Freude bringen – für DICH singen“ in Menzingen bei Isolde und Fritz Krebs, welche viele Jahrzehnte aktive Sänger beim Gesangverein Konkordia waren. Zum Dank luden sie FLASH in den Metterlinghof ein. Natürlich wurde hier auch gesungen.

Apfelernte

Apfelernte für die Vereinskasse

Nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“ trafen sich einige Aktiven von FLASH beim vereinseigenen Wiesenstück, um Äpfel zu ernten. Zum einen ist es schade das Obst verkommen zu lassen, zum andern kann man mit der Apfelernte die Vereinskasse um ein paar Euro aufpeppen. Friedhelm Bratzel und Petra Bauer hatten vorgearbeitet und so mussten die gut gelaunten Sängerinnen und Sänger die Äpfel nur noch auflesen. Nach 2 Stunden hatte man 35 Zentner Äpfel auf dem Wagen und konnte zum gemütlichen Teil des Nachmittags übergehen. Herzlichen Dank an alle Helfer.

 

Volksbank Spende

Volksbank Stiftung unterstützt Chorprojekt

Corona Zeit – Krisen Zeit. Keine Feste, keine Konzerte, wie soll sich unter diesen Bedingungen ein Chor finanzieren?

FLASH Konkordia Gochsheim hatte schon zeitig mit guter Resonanz um Sängerinnen und Sänger für das neue Chorprojekt „Sound of Silence - Lieder & Lyrics“ geworben. Das Projekt, in welchem bekannte Lieder wie „Shallow“ von Lady Gaga & Bradley Cooper oder „Chöre“ von Mark Forster nicht nur gesanglich, sondern auch inhaltlich dem Publikum nähergebracht werden sollen, startete mit erfreulichem Feedback. Zum Stamm von 25 Aktiven gesellten sich weitere 15 Sängerinnen und Sänger. Dann kam der Lockdown. Singen war von heute auf morgen ein NO-GO. Mit neuen Forschungsergebnissen stellte man fest, dass Sänger nicht so viel Luft um sich aufwirbeln wie ursprünglich angenommen. Die Abstände konnten kleiner und die Anzahl der Singenden größer werden, Proben im Freien waren wieder zulässig. Die meisten Sängerinnen und Sänger blieben bei der Stange und so konnte das gesetzte Ziel erneut ins Auge gefasst werden. Das Projekt ist als musikalische Auftaktveranstaltung zum 50-jährigen Jubiläum der Stadt Kraichtal geplant und soll, soweit es die Corona Beschränkungen zulassen, am 16. Januar 2021 in der Sankt Martins Kirche Kraichtal Gochsheim stattfinden.

Projekte kosten Geld. Noten müssen in ausreichender Zahl angeschafft, passende Räume gemietet und Dirigenten bezahlt werden. Da durch Corona allerdings die Einnahmequellen der Chöre auf Eis gelegt sind und selbst das Altpapiersammeln nicht mehr genügend für den Verein abwirft, kam der Aufruf der Volksbank Bruchsal-Bretten gerade richtig.

Die Jury der Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten beschloss neben weiteren Vorhaben auch das Chorprojekt „Sound of Silence – Lieder & Lyrics“ von FLASH Konkordia Gochsheim finanziell zu unterstützen und überreichte dem Vorstand Finanzen Willi Dehn hierfür einen Scheck in Höhe von 1.940 Euro.

FLASH bedankte sich herzlich mit einem Gruppenbild im Hof des Graf Eberstein Schlosses in Gochsheim.

Baden vokal